Paul-Klein-Zentrum für Immunintervention eröffnet: Meilenstein für Mainzer Immunologie

Paul-Klein-Zentrum für Immunintervention eröffnet: Meilenstein für Mainzer Immunologie

Hochmoderner Forschungsneubau bietet Wissenschaftlern ideale Bedingungen
(Mainz, 06. April 2017, ok)

Mit einer großen Festveranstaltung wurde heute an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz das Paul-Klein-Zentrum für Immunintervention (PKZI) eröffnet. Mit dem PKZI ist auf dem Campus der Universitätsmedizin Mainz ein hochmoderner Forschungsbau für die anwendungsorientierte immunologische Grundlagenforschung entstanden, die einen bedeutenden und traditionsreichen Schwerpunkt des Forschungsprofils der Johannes Gutenberg-Universität Mainz darstellt. Rund 200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrums für Immuntherapie (FZI) werden in dem neuen Gebäudekomplex die Mechanismen der Immunregulation erforschen und in die klinische Anwendung bringen. Auf der Grundlage von Forschungsergebnissen gilt es, Ansätze für innovative Immuntherapien zu entwickeln. Die Eröffnung des PKZI mit einem Investitionsvolumen von rund 35,4 Millionen Euro fand im Beisein hochrangiger Vertreter aus Politik und Wissenschaft statt. Den Festvortrag hielt Nobelpreisträger Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen.

Weitere Informationen zur Eröffnung des PKZI finden Sie hier.

Images 

Foto: Thomas Boehm, Universitätsmedizin Mainz

Quelle